BÜNDNIS-KURZAUFRUF

No ♥ for a deutschland

Am 2. und 3. Oktober finden in München die alljährlichen Feierlichkeiten zum Tag der deutschen Einheit statt. Deutschland hat dabei offensichtlich allen Grund wieder stolz auf sich zu sein. Auf dem Weltmarkt präsentiert sich der Exportchampion als Krisengewinner und zwingt Länder wie Griechenland zu umfassenden Kürzungen und Privatisierungsprogrammen.

[weiterlesen]

__________

AUFRUF DER ANTIFA NT

The only good nation is imagination

Am 3. Oktober lädt die bayerische Staatsregierung anlässlich des Tages der deutschen Einheit die Fans der Nation zum „fröhlichen Fest in Schwarz-Rot-Gold unter dem weiß-blauen Himmel Bayerns“. Eine Einladung, die wir getrost ausschlagen.

[weiterlesen]

__________

AUFRUF DES AKA_MUC

Kein Grund zu feiern! – Jede Deutschland-Party ist eine schlechte Party!

Zur falschen Zeit am rechten Platz?

Am 3. Oktober finden in München die Feierlichkeiten zum 22. Jahrestag der „Wiedervereinigung“ statt. Zwischen Feldherrnhalle und Siegestor lädt die Stadt München zu einer Art Volksfest ein. In der Belanglosigkeit zwischen „Sexy Anhalt“ und beispielsweise einer Brotsortenverköstigung feiert sich Deutschland vollkommen geschichtsvergessen selbst.

[weiterlesen]

__________

AUFRUF ZUR ANTIRASSISTISCHEN TANZDEMO AM 2. OKTOBER

rave without borders

Wehende Fahnenmeere, Ausgelassenheit in schwarz-rot-gold auf Partymeilen, fallende Mauern, guter Fußball – seit einigen Jahren gilt in diesem Land wieder: Deutschland ist geil! Und am „Tag der Deutschen Einheit“ können diese Deutschen sich kräftig selbst feiern. Gefeiert werden aber nicht ihre Wünsche und Bedürfnisse. Gefeiert wird auch nicht der Spaß und das Vergnügen, werden nicht die schönen Dinge, die ihr Leben lebenswert machen – gefeiert wird eine Idee.

[weiterlesen]

__________

AUFRUF ZUM NO NATION QUEERWALK AM 3. OKTOBER

Gegen Nationalismus, Rassismus und Sexismus

Am 3. Oktober finden in München die Feierlichkeiten zum Tag der deutschen Einheit statt. Wir finden, es gibt nichts zu feiern an einem wiedererstarkten Nationalismus, der sich in rassistischer Alltagspolitik und der Abwertung und Ausgrenzung von Menschen ausdrückt, durch Einteilung in nützlich und unütz, legal und illegal, normal und pervers.
Deswegen wollen wir uns mit euch in einem No Nation Queerwalk an der Gegendemonstration beteiligen.

[weiterlesen]